Basisausbildung I

Nach Aufnahme eines Helfers in unseren Ortsverband wird er der aktuellen Basisausbildungsgruppe zugeordnet. Dort wird er vom Ausbildungsbeauftragten und ggf. weiteren Ausbildern bis zu seiner Prüfung begleitet.

 

Die Basisausbildung I wird gewöhnlich in unserem Ortsverband durchgeführt, wobei bestimmte Ausbildungsthemen überörtlich angeboten werden.

 

Ausbildungsinhalt ist neben dem Kennen- und Bedienenlernen der technischen Geräte natürlich auch eine Einführung über das THW und die Rechte und Pflichten der Helfer. Ferner muß jeder Helfer einen 16 stündigen Erste-Hilfe-Kurs besuchen.

 

Im einzelnen umfaßt die 75 stündige Basisausbildung I folgende Themen (in Klammern die wesentlichen Inhalte):

 

- Das THW im Gefüge des Zivil- und Katastrophenschutzes und der Gefahrenabwehr von Bund und Ländern (Struktur und Organisation des THW, diverse rechtliche Grundlagen)

 

- Arbeiten mit Leinen und Spanngurten, Drahtseilen, Ketten und Rundschlingen (Aufbau, Verwendungszwecke, Spezifikationen, Anwendung)

 

- Umgang mit Leitern (Arten, Belastung, Aufstellen, Sichern)

 

- Holzbarbeitung (Hölzer, Hand- und Motorsägen, Pfähle, Holzverbindungen)

 

- Metallbearbeitung (Metalle, Handwerkzeuge und Trennschleifer, Rettungsschere und -spreizer)

 

- Gesteinsbearbeitung (Baustoffe, Handwerkzeuge, Trennschleifer, Bohr- und Aufbrechhammer)

 

- Bewegen von Lasten (Hebel und Rollen, Greifzug, Hebekissen, Hydropresse, hydraulische Heber)

 

- Arbeiten im und am Wasser (Sicherung, Tragen durch Gewässer, Sandsäcke, Pumpen)

 

- Ausleuchten von Einsatzstellen (Kopf- und Handleuchten, Flutlichtstrahler, Stromerzeuger)

 

- Verhalten im Einsatz (Verhalten an der Einsatzstelle, Eigensicherung, Brandabwehr)

 

- Sprechfunkeinweisung (Grundlagen und rechtliche Bedingungen, 2m/4m-Band, Geräte, Funkverkehr)

 

Darüber hinaus werden den Helfern bei jeder Gelegenheit die Unfallverhütungsvorschriften nähergebracht!

 

Die Basisausbildung I wird durch eine Prüfung abgeschlossen. Diese umfaßt einen theoretischen und einen praktischen Teil. Sollte jemand auch die zweite Prüfungschance nicht erfolgreich nutzen, geht die THW-Laufbahn leider schnell zu Ende.

 

Bei bestehen der Prüfung geht es in den Fachgruppen oder dem Zugtrupp gleich weiter. Dort erhält man die fachspezifische Basisausbildung II.

26.10.12

THW unterstützt bei Großbrand einer Lagerhalle in Borgholzhausen

Borgholzhausen (MW): Gegen 22:00 Uhr wurden die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus den Ortsve...

9.12.11

Zum zweiten Mal: KVK Gütersloh und THW

Halle (CV): Einem ersten Kennenlerntreffen der Mitglieder des Kreisverbindungskommandos (KVK) Güters...

15.09.10

Verlagerte Standortausbildung in Wesel 2010

Am 10. September trafen sich der OV Halle und der OV Lemgo in Wesel. Ziel war die Verlagerte Standor...

29.08.10

Einsatz: Hochwassser Osnabrück

Am 28.8.2010 wurde um 4:11 der Zugtrupp und die 2. Bergungsgruppe des OV Halle alarmiert, um in Osna...

11.10.09

Der Ortsverband Halle wird Aufgerüstet

Weitere 35 Fahrzeuge, die aus dem Konjunkturpaket II finanziert wurden, wechselten am Samstag in Kip...