THW unterstützt bei Großbrand einer Lagerhalle in Borgholzhausen

Borgholzhausen (MW): Gegen 22:00 Uhr wurden die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus den Ortsverbänden Halle und Bielefeld, aufgrund eines Großbrandes in einer Lagerhalle eines Holzspanwerkes, durch die Kreisleitstelle Gütersloh alamiert.

Nach Abstimmung mit dem Einsatzleiter leuchtet die 1. Bergungsgruppe des OV Halle die Einsatzstelle aus, die Fachgruppe Räumen des OV Bielefeld, beräumte die Lagerhalle mittels des Bergungsräumgerätes. Zudem waren ein Fachberater und ein Baufachberater eingesetzt.

 

Um 8:45 Uhr war der Einsatz für die letzten Helfer beendet.

 

Insgesamt waren 14 Helferinnen und Helfer im Einsatz.

 

Einsatz: Hochwassser Osnabrück

Am 28.8.2010 wurde um 4:11 der Zugtrupp und die 2. Bergungsgruppe des OV Halle alarmiert, um in Osnabrück nach dem verheerenden Starkregen des Tiefs " Cathleen“ Sicherungsmaßnahmen durchzuführen. Der Zugtrupp erhielt den Auftrag, die Sandsackfüllung zu koordinieren und durch zu führen. Zusammen mit der 1. Bergungsgruppe des OV Bielefeld, die dem Zugtrupp Halle unterstellt wurde, waren die Haller bis 19:00 Uhr in Osnabrück im Einsatz.

Die Einsatzbereitschaft war um 21:30 wiederhergestellt.

 

Weitere Berichte:

www.thw.de

www.thw-nrw.de

www.gst-bielefeld.thw.de

www.thw-Osnabrueck.de

 

 

 

 

 

Fotos: A. Schwarz


Millionenwerte gerettet - Bergungsteam aus Köln zurück

Bielefeld (CV): Hoch motiviert und um interessante Erfahrungen reicher kehrten am späten Donnerstag Abend die 20 Bergungsspezialisten aus dem Geschäftsführerbereich Bielefeld von ihrem Einsatz in Köln zurück.

 

Ihre Arbeitsbilanz vor Ort kann sich sehen lassen: Insgesamt 130 Rollcontainer – jeder 1 m3 Volumen - randvoll mit in Kartons gesicherten Papierschnipseln, Bücherseiten, Urkunden und Dokumenten gefüllt, konnten von den Helfern geborgen und somit vor der unwiederbringlichen Vernichtung bewahrt werden. Der Wert der geretteten kulturhistorischen Archivalien wird auf mehrere Millionen Euro beziffert.

 

Die THW-Einsatzkräfte arbeiteten täglich von 07:00 – 19:00 Uhr unter der Leitung der Berufsfeuerwehr Köln gemeinsam mit Freiwilligen Feuerwehren aus der Kölner Umgebung. Die Verpflegung der Einsatzkräfte wurde von den örtlichen Hilfsorganisationen - MHD und JUH - sichergestellt. Die Zusammenarbeit war hervorragend.

 

Ein Novum gab es auch: Mit Carina Reimann, aktive Helferin aus dem THW-Ortsverband Bünde, war die erste THW-Frau an dieser Einsatzstelle tätig.

 

 

Text: Christiane Vieweger Gst. Bielefeld

07.04.2009

Bergungsarbeiten am Kölner Stadtarchiv laufen

Bielefeld (CV): Die 20 THW-Bergungsspezialisten haben gestern hoch motiviert Ihre Arbeit an der Einsatzstelle des eingestürzten Kölner Stadtarchivs aufgenommen.

 

Hand in Hand mit Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Köln und Freiwillige Feuerwehren aus der Umgebung sowie Archivaren des Kölner Stadtarchivs wird der Trümmerkegel in akribischer Feinarbeit abgetragen und nach Archivalien durchsucht. So konnten bereits mehrere wertvolle, Bücher, Urkunden und andere Schriftstücke fast unversehrt geborgen und an die Restauratoren übergeben werden.

 

Der Einsatz der THW-Helfer aus den Ortsverbänden Bielefeld, Bünde Detmold, Gütersloh, Halle, Herford, Lemgo, Lübbecke und Vlotho wird bis zum späten Donnerstag Nachmittag andauern.

 

 

Text: Christiane Vieweger Gst. Bielefeld


Bergungseinsatz am eingestürzten Stadtarchiv in Köln

Bielefeld (CV): 20 THW-Helferinnen und THW-Helfer aus dem Geschäftsführerbereich Bielefeld werden ab Montag, 6. April 2009, für mehrere Tage die Berufsfeuerwehr Köln an der Einsatzstelle um das eingestürzte Kölner Stadtarchiv unterstützen.

 

In den vergangenen Wochen hat das THW unter anderem folgende Aufgaben übernommen:

 

§ Unterstützung bei der Räumung von Trümmern

 

§ Abstützen einsturzgefährdeter Gebäude

 

§Überwachung einsturzgefährdeter Gebäude und Bauteile

 

§Sicherstellung von historischem Archivmaterial

 

§Einreißen instabiler Gebäudeteile

 

§Anlegen von Wegen zur Unglücksstelle mit schweren Baumaschinen

 

§Ausleuchten und Stromversorgung der Einsatzstelle

 

§Verpflegung der Einsatzkräfte

 

§Abpumpen von Grundwasser.

 

Gegenwärtig steht die Bergung des verschütteten Kulturgutes im Vordergrund. Zu Beginn dieses Einsatzes erhalten die THW-Einsatzkräfte eine umfangreiche Einweisung in die örtliche Tätigkeit durch das Kulturdezernat der Stadt Köln und die dortigen Archivare und Restauratoren.

 

Die Bergungsspezialisten des THW sind auf das Retten und Bergen von Menschen, Tieren und Sachwerten aus Trümmergeländen und die damit verbundenen spezifischen Gefahren ausgebildet und geschult.

 

Die mitgeführte Bergungsausstattung kann autark eingesetzt werden und umfasst ein vielfältiges Spektrum an Werkzeugen und Geräten zur Rettung und Bergung, Bearbeitung von Gestein, Metall und Holz, zum Trennen, Heben und Bewegen von Trümmern sowie zur Sicherung von Personen und Einsatzstellen.

 

Die 20 THW-Einsatzkräfte kommen aus den Ortsverbänden Bielefeld, Bünde, Detmold, Gütersloh, Halle, Herford, Lemgo, Lübbecke und Vlotho und engagieren sich ehrenamtlich im THW.

 

An dieser Stelle Dank an alle Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter für diesen Einsatz von nationaler Bedeutung freistellen.

 

 

Text: Christiane Vieweger Gst. Bielefeld

Orkan Kyrill Chaos in NRW

Fotos: J.Hainer (THW)


Am 18.01.2007 um 18:25 Uhr wurde der THW Ortsverband Halle von der Polizei zum Einsatz "Sturmschaden" alarmiert. Der Zugtrupp, Fachgruppe E, 1. und 2. Bergung hatten alle Hände voll zu tun um die ständig eingehenden Einsatzaufträge abzuarbeiten. Die 1. Bergung musste zunächst in die Alleestraße in Halle um dort abgeknickte Tannen von der Straße zu schneiden. Postweg war das erste Ziel der 2. Bergung wo es galt eine entwurzelte Birke von der der Straße zu holen. Nachdem diese beiden Schadenstellen abgearbeitet waren bekam der Zugtrupp schon die nächsten Einsatzaufträge, diesmal aus der Leitstelle in Gütersloh. So musste die Fachgruppe Elektroversorgung mit einer ihrer Netzersatzanlagen in das ausgefallene Stromnetz in Brockhagen einspeisen. Ein weiteres Aggregat musste nach Bielefeld um bei einem Pumpeneinsatz der Fachgruppe Wasserschaden Pumpen aus Gütersloh zu Unterstützen. Auch die gute zusammenarbeit mit der Feuerwehr aus Halle, ist an dieser Stelle zu erwähnen, die absolut reibungslos gelaufen ist. Nach weitern Aufträgen und anschließende wiederherstellung der Einsatzbereitschaft konnte der Einsatz am 19.1. um 1:30 Uhr mit Erfolg beendet werden. Im Einsatz waren folgende Fahrzeuge: MTW, GKW 1 & 2, LKW LBW mit 200 KVA Netzersatzanlage, und MZKW ÖGA mit 40 KVA Netzersatzanlage

 

 

 

 

13.04.2005

Ausleuchten einer Unfallstelle für die Polizei

Bilder: Horst Uffmann
Text: Andre Schwarz

Am Dienstag den 12.04.05 wurden 7 Helfer vom THW Halle um 21:45 Uhr alarmiert, um für die Polizei eine Unfallstelle auszuleuchten. Ein 44-jähriger Motorradfahrer ist im Kreuzungsbereich B68 Kreisstraße vermutlich bei Rot über die Ampel gefahren und ist dabei auf ein linksabbiegenden Personenwagen geprallt. Die B68 wurde für mehr als 4 Stunden gesperrt. Der Einsatz  wurde für die 7 Helfer um 1:00 Uhr beendet. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einsatz für die Fachgruppe Elektroversorgung

Nach dem Schneechaos, wodurch die gesamte Stromversorgung im Münsterland für eine Woche zusammenbrach, mussten 5 Helfer der Fachgruppe Elektroversorgung vom 26.11 bis 02.12.2005 nach Ochtrup. Nachdem es nach langer Koordination zunächst erstmal in Wartestellung ging, bekamen die Helfer ,die in zwei Einheiten aufgeteilt waren ihre Aufgaben zugeteilt. In Langenhorst (Vorort von Ochtrup) mußte eine Siedlung, 2 Banken, ein Kindergarten und eine Arztpraxis mit Strom versorgt werden. Nachdem die Freileitungen auch wieder in Stand gesetzt worden waren, wurde über eine Gittermaststation Strom eingespeist. Übernachtet haben die Helfer in einem Kindergarten in Ochtrup, wo sie herzlich aufgenommen und versorgt worden sind.

 

Im Einsatz waren: LKW LBW + 200 KVA Netzersatzanlage

                                MKW ÖGA + 75 KVA              “

 

 

26.10.12

THW unterstützt bei Großbrand einer Lagerhalle in Borgholzhausen

Borgholzhausen (MW): Gegen 22:00 Uhr wurden die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus den Ortsve...

9.12.11

Zum zweiten Mal: KVK Gütersloh und THW

Halle (CV): Einem ersten Kennenlerntreffen der Mitglieder des Kreisverbindungskommandos (KVK) Güters...

15.09.10

Verlagerte Standortausbildung in Wesel 2010

Am 10. September trafen sich der OV Halle und der OV Lemgo in Wesel. Ziel war die Verlagerte Standor...

29.08.10

Einsatz: Hochwassser Osnabrück

Am 28.8.2010 wurde um 4:11 der Zugtrupp und die 2. Bergungsgruppe des OV Halle alarmiert, um in Osna...

11.10.09

Der Ortsverband Halle wird Aufgerüstet

Weitere 35 Fahrzeuge, die aus dem Konjunkturpaket II finanziert wurden, wechselten am Samstag in Kip...